Hütchenspiel

Mit dem Hütchenspiel kann die Reaktionsfähigkeit trainiert werden. Es fördert zudem die Koordinationsfähigkeit sowie die Kommunikation im Team. Daher kann es auch als Gruppenbildungs- oder Kennenlernspiel durchgeführt werden.

Das Hütchenspiel eignet sich als Warm Up-Spiel und als Bewegungseinheit. Es kann vor einem Seminar, einer Aktion oder als eigenständige Übung durchgeführt werden.

Ablauf

Es werden 2 oder mehr Teams gebildet, die zeitlich nacheinander spielen. Jedes Team bestimmt eine*n Werfer*in.

Hinter einer aufgestellten Weichbodenmatte stehen die 2 Werfer*innen, die mit einem Handtrampolin Tennisbälle über die Weichbodenmatte werfen. Zwei weitere Spielende helfen dabei, die Bälle auf die Handtrampoline zu legen. Auf der anderen Seite der Weichbodenmatte stehen 4 Spielende mit je einem Markierungshütchen (Pylone). Dieses halten sie mit der Öffnung nach oben in den Händen, um die Tennisbälle damit zu fangen. Es gewinnt das Team, das in 2 Minuten die meisten Bälle gefangen hat.

Alle bei diesem Angebot aufgeführten Inhalte wurden zitiert aus: „…und die Tore schießt Lore. Inklusionssport auf den Weg gebracht“ (2015) Martin Sowa. verlag modernes lernen: Dortmund. S. 192.

Ergänzt und aktualisiert von Martin Sowa.

  • Dieses Angebot bezieht sich auf die Inklusion von Menschen mit folgenden Behinderungsformen

    • Körperliche Behinderung
    • Lernbehinderung / -schwierigkeiten
    • Psychische (seelische) Behinderung
    • Sinnesbehinderung
      • Hörbehinderung
      • Sehbehinderung
    • Sprachbehinderung

    Weitere Informationen

    Das Spiel wird im Stehen und Gehen durchgeführt und erfordert ein schnelles motorisches Reagieren. Dies sollte berücksichtigt werden, wenn Menschen mit körperlichen Behinderungen unter den Teilnehmenden sind.

    Bitte beachten: Je nach Behinderungsform kann eine persönliche oder technische Assistenz/Pflege erforderlich sein.

  • Gruppengröße

    Ab 14 Personen: In jedem Team gibt es 1 Werfer*in, 2 Ballsammler*innen und 4 Fänger*innen. Es treten mindestens zwei Teams gegeneinander an. Sollten weniger Personen mitspielen, kann die Anzahl der Fänger*innen auch reduziert werden.
  • Fläche

    Die benötigte Fläche orientiert sich an der Gruppengröße. Es muss eine Weichbodenmatte am Durchführungsort platziert werden können.
  • Durchführungsort

    Wo das Hütchenspiel durchgeführt werden kann, hängt von der Anzahl an Teilnehmenden ab. Idealerweise wird es in einer Turnhalle oder im Freien gespielt.
  • Material

    Jedes Team benötigt:
    • 1 Weichbodenmatte
    • 2 kleine Handtrampoline
    • 4 Pylonen (Hütchen)
    • Tennisbälle

Personalbedarf

Anzahl: 1 Person

Weitere Informationen

Es wird eine Spielleitung benötigt, welche die Regeln erklärt, auf die Einhaltung der Regeln achtet und die gefangenen Bälle zählt.

Zeitaufwand

Vorbereitung: 0,25 Stunde(n)

Durchführung: 0,25 Stunde(n)

Nachbereitung: 0,25 Stunde(n)

Bei der Vorbereitung werden die Teilnehmenden in Teams eingeteilt und die Spielregeln erklärt. Außerdem muss das Spiel aufgebaut werden.

Die Durchführungsdauer richtet sich nach der Gruppengröße und kann beliebig variiert werden.

Bei der Nachbereitung wird das Team gekürt, welches gewonnen hat. Zudem müssen die Materialien wieder abgebaut und aufgeräumt werden.

Kostenaufwand

Kosten
80 Euro

Weitere Informationen

Es fallen gegebenenfalls Kosten an, wenn die Weichbodenmatten an einen anderen Ort transportiert werden müssen.

Zudem werden Tennisbälle und Handtrampoline benötigt, für deren Anschaffung oder Leihe womöglich ebenfalls Kosten eingeplant werden müssen.

Gebrauchte Tennisbälle sind kostenlos über örtliche Tennisvereine erhältlich.

Ansprechperson / -organisation

Weitere Informationen

Ehrenamtsbörse „Itimi“
Sie haben selbst eine Behinderung und möchten sich ehrenamtlich engagieren?
Sie haben Angebote, bei welchen sich Menschen mit Behinderungen ehrenamtlich einbringen können?
Dann informieren Sie sich gerne bei der Ehrenamtsbörse Itimi über Ihre Möglichkeiten!

Rollstuhlkarte „Wheelmap“
Sie bewegen sich mit einem Rollstuhl fort und möchten überprüfen, ob Ihr Ziel rollstuhlgerecht ist?
Sie planen ein Angebot und möchten sicherstellen, dass der Durchführungsort rollstuhlgerecht ist?
Dann nutzen Sie die Wheelmap!