Kronkorken drehen

Das Spiel „Kronkorken drehen“ kann als eigene Spielform gewählt werden, wenn 2 bis 3 Teams in mehreren Spielrunden gegeneinander spielen und ein Team am Ende gewinnen soll. Es kann aber auch als Abschluss eines anderen Spiels durchgeführt werden, wenn es bisher unentschieden stand und ein Team ermittelt werden soll, das gewinnt.

Ablauf

Es werden 2 oder 3 Teams gebildet, von denen jedes eine Zahl zugewiesen bekommt (zum Beispiel 1, 2 und 3). Vor den Spielenden liegen 20 oder 30 Kronkorken, auf deren Innenseite diese Zahlen eingeschrieben sind. Nun dürfen die Teams abwechselnd einen Kronkorken umdrehen. Das Team, dessen Zahl umgedreht wurde, erhält den entsprechenden Kronkorken. Es gewinnt das Team, das zuerst alle 10 Kronkorken mit seiner Zahl sammeln konnte.

Alle bei diesem Angebot aufgeführten Inhalte wurden zitiert aus: „…und die Tore schießt Lore. Inklusionssport auf den Weg gebracht“ (2015) Martin Sowa. verlag modernes lernen: Dortmund. S. 23.

Ergänzt und aktualisiert von Martin Sowa.

  • Dieses Angebot bezieht sich auf die Inklusion von Menschen mit folgenden Behinderungsformen

    • Körperliche Behinderung
    • Lernbehinderung / -schwierigkeiten
    • Psychische (seelische) Behinderung
    • Sinnesbehinderung
      • Hörbehinderung
      • Sehbehinderung
    • Sprachbehinderung

    Weitere Informationen

    Es muss darauf geachtet werden, dass die Zahlen jeweils gleich oft in die Kronkorken geschrieben werden. Es werden je 10 Kronkorken mit derselben Zahl benötigt.

    Die Teams sollten jeweils getrennt voneinander auf einer eigenen Bank oder Stuhlgruppe sitzen, damit gut zu überblicken ist, wer welchem Team angehört.

    Bitte beachten: Je nach Behinderungsform kann eine persönliche oder technische Assistenz/Pflege erforderlich sein.

  • Gruppengröße

    Das Spiel kann in einer Gruppe von 12 bis 30 Personen gespielt werden. Die Personenanzahl orientiert sich gegebenenfalls an der Größe des vorhandenen Durchführungsorts. Die Teilnehmenden spielen in 2 oder 3 Teams.
  • Fläche

    Der Flächenbedarf orientiert sich gegebenenfalls an der Größe eines bereits bestehenden Teilnehmendenkreises.
  • Material

    • 20 Kronkorken, die möglichst gleich aussehen. Wenn das Spiel in 3 Teams gespielt wird, werden 30 Kronkorken benötigt.
    • 1 Stift, um die Zahlen auf die Kronkorken zu schreiben.

    Ein gemeinsames Vorbereiten des Materials kann zur Aktivierung der Teilnehmenden genutzt werden.

Personalbedarf

Anzahl: 2 Personen

Weitere Informationen:

Je nach Gruppengröße werden 1 bis 2 Personen zur Durchführung benötigt.

Zeitaufwand

Vorbereitung: 0,25 Stunde(n)

Durchführung: 0,25 Stunde(n)

Nachbereitung: 0,25 Stunde(n)

Bei der Vorbereitung müssen die Teams gebildet und die Spielregeln erklärt werden. Außerdem müssen die beschrifteten Kronkorken gemischt und vor den Spielenden ausgebreitet werden.

Die Durchführungsdauer richtet sich nach der Gruppengröße und kann beliebig variiert werden.

Bei der Nachbereitung wird das Team gekürt, das gewonnen hat. Außerdem müssen die Kronkorken wieder eingepackt werden.

Kostenaufwand

Kosten
kostenlos

Weitere Informationen:

Die Kronkorken können selbst gesammelt werden. Alternativ kann im Bekanntenkreis nachgefragt werden.

Ansprechperson / -organisation

Weitere Informationen

Ehrenamtsbörse „Itimi“
Sie haben selbst eine Behinderung und möchten sich ehrenamtlich engagieren?
Sie haben Angebote, bei welchen sich Menschen mit Behinderungen ehrenamtlich einbringen können?
Dann informieren Sie sich gerne bei der Ehrenamtsbörse Itimi über Ihre Möglichkeiten!

Rollstuhlkarte „Wheelmap“
Sie bewegen sich mit einem Rollstuhl fort und möchten überprüfen, ob Ihr Ziel rollstuhlgerecht ist?
Sie planen ein Angebot und möchten sicherstellen, dass der Durchführungsort rollstuhlgerecht ist?
Dann nutzen Sie die Wheelmap!