# 21: WildBlind Sportfreizeit

Vom 26. Mai bis zum 31. Mai 2015 fand die Sportfreizeit WildBlind für sehende, blinde und sehbehinderte Jungs und Mädchen statt.

Gemeinsam konnte in den sechs Tagen die Vielfältigkeit  des Sports für Menschen mit und ohne Sehbehinderung erlebt werden. Auf Wunsch der Teilnehmer_innen wurden Workshops zu folgenden Sportarten durchgeführt: Blindenfußball, Klettern, Reiten, Voltigieren, Leichtathletik, Schwimmen, Selbstverteidigung und Karate.

Dabei haben viele ihre Ängste sowie manch gedachte Grenzen überwunden und sind über sich selbst hinausgewachsen. Neue Fähigkeiten wurden entdeckt und die körperlichen Unterschiede spielten für die Gemeinschaft während der Freizeit keine Rolle.

Auch außerhalb der Sportaktivitäten gab es ein reichhaltiges Programm. Von Bastelaktionen, wie Seife gießen und Nassfilzen, über ein Spieleabend bis hin zu einer Disco war alles dabei. Außerdem wurde gemeinsam Pizza gebacken, gegrillt und die Umgebung durch eine Eselwanderung erkundet.

 

Zeitplanung

Vorbereitung: 
40,00Stunden
Durchführung: 
100,00Stunden
Nachbereitung: 
20,00Stunden

Platzbedarf für die Methode

Beschreibung zum Platzbedarf: 

Richtet sich nach der Unterkunft und den gewünschten Sportarten.

Benötigtes Material für die Methode

Material: 
Gemietetes/geliehenes Material
Beschreibung zum Material: 

Behindertengerechte Sportausstattung (z.B. Blindenfußball)

Personalbedarf und Qualifikation

Anzahl: 
7Personen
Wird Assistenz/Pflege benötigt: 
Ja
Beschreibung zum Personalbedarf: 

Zusätzlich wird für die Durchführung von Sportworkshops unter Umständen externes Fachpersonal benötigt.
 

Kosten

Kosten: 
9 000€
Beschreibung zu den Kosten: 

Honarare, Sachmittel, Unterkunft und Verpflegung für 20 Teilnehmer_innen und 7 Betreuer_innen

Teilnehmergebühr wurde nicht einberechnet