# 20: Inklusionsspielclub

Seit 1987 gehört das Theater im Polygon als feste Institution zur kulturellen Jugendarbeit im Jugendhaus Fellbach. Die theaterpädagogische Arbeit bildet einen wesentlichen Teil des Kulturbereichs, das ganze Spektrum erstreckt sich von Spielclubs für Kinder ab acht Jahren, bis zu Theaterstücken für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Seit fast 30 Jahren wird also im Jugendhaus Fellbach konuierlich Theater gespielt, was sich nachhaltig positiv auf das Profil und die Qualität der offenen Jugendarbeit hier ausgewirkt hat.

Der Inklusionsspielclub, der seit 2008 aus Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderung besteht, probt jeden Mittwoch im Theatersaal des Jugendhauses Fellbach.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Improvisationen, Spielen und Textarbeiten mit den Jugendlichen. Sie können sich selbst ausprobieren, können auf der Bühne im geschützten Raum testen, wie es ist, in andere Rollen zu schlüpfen oder Gefühle darzustellen. Es wird auch viel und gerne  mit dem Medium Film gearbeitet.
Mittlerweile kann der Inklusionsspielclub auf eine große Bandbreite an Theaterproduktionen zurückblicken, die teilweise sogar außerhalb des Jugendhauses als Gastspiele aufgeführt wurden – so z.B. in Schwäbisch Hall oder Baden-Baden.
Die Jugendlichen sind zwischen 16 und 19 Jahre alt.

Zeitplanung

Vorbereitung: 
1,00Stunden
Durchführung: 
1,50Stunden
Nachbereitung: 
1,00Stunden
Beschreibung zur Zeitplanung: 

Hier kann ich mich nur schwer an den Rahmen halten… Es wird wöchentlich 90 min lang geprobt, Vor- und Nachbereitung beanspruchen wöchentlich nochmals 120 min Zeit. Hinzu kommen außerplanmäßige Probentermine vor Aufführungen und für Filmaufnahmen.

Platzbedarf für die Methode

Größe: 
bis 100 qm
Beschreibung zum Platzbedarf: 

Wir brauchen eine Spielfläche ohne sonstige Besonderheiten.

Ungefähre Größe 50 qm - 100 qm

Benötigtes Material für die Methode

Material: 
Ohne spezielles Material
Selbst hergestelltes Material
Gemietetes/geliehenes Material
Beschreibung zum Material: 

Zunächst benötigt man für Theater überhaupt kein Material – man braucht den eigenen Körper und einen Raum, das reicht.
Je nach Größe und Aspruch einer Produktion werden dann aber doch Requisiten sowie Technik benutzt. Ein Theaterstück kann sehr einfach gehalten, aber auch sehr aufwendig gestaltet sein, was Material angeht.

Personalbedarf und Qualifikation

Anzahl: 
4Personen
Wird Assistenz/Pflege benötigt: 
Nein
Beschreibung zum Personalbedarf: 

Je nach Art der Behinderung ist mehr oder weniger Personal von Nöten. Wir erfahren hierbei viel Unterstützung von den Eltern der Jugendlichen.