# 19 :Elternarbeit, Elternarbeit, Elternarbeit...

Wenn es um Angebote für und mit jungen Menschen geht, die eine Behinderung haben, arbeitet man oft nicht nur mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen selbst, sondern braucht auch oft Unterstützung von den Eltern oder sonstigen Bezugspersonen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, um z.B. Fahrdienste zu übernehmen, das Vertrauen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu stärken, damit diese sich trauen, am Angebot teil zu nehmen, Dinge zu erklären, die  es auf Grund der Behinderung vielleicht zu beachten gibt  und um vielleicht mal was im Programm und der Planung mitzuhelfen damit z.B. ihre Tochter/ihr Sohn gut am Angebot teilnehmen kann.

Deshalb ist es gut und sehr wichtig auch einen guten Kontakt zu den Eltern/Familien/Beteuern der jungen Menschen mit Behinderung aufzubauen und zum Beispiel regelmäßig auch Infoabende für Eltern oder "Angebote für die ganze Familie" zu veranstalten.

Zeitplanung

Vorbereitung: 
2,00Stunden
Beschreibung zur Zeitplanung: 

Wir vom Kreisjugendring Rems-Murr e.V: empfehlen  regelmäßige Treffen mit den Eltern der Teilnehmerinnen und Teilnehmer entweder bei Eltern-Info-Abenden oder bei Angeboten, an denen die ganze Famile teilnehmen und das Angebot und die Macher kennen lernen kann.

Benötigtes Material für die Methode

Material: 
Ohne spezielles Material
Selbst hergestelltes Material
Gemietetes/geliehenes Material
Beschreibung zum Material: 

Material je nach Angebot

Personalbedarf und Qualifikation

Anzahl: 
1Personen
Wird Assistenz/Pflege benötigt: 
Nein
Beschreibung zum Personalbedarf: 

In jedem Projekt das mit Inklusion/ Menschen mit Behinderung zu tun hat, sollte es mindestens einen Ansprechpartner/ eine Ansprechpartnerin geben, die sich um das Thema "Elternarbeit" kümmern.